Kategorie Archiv für "Tagebuch" | Abu Bakr Rieger | Islam, Finanztechnik, Recht & Philosophie

Kategorie Archive: Tagebuch

Reden und reden lassen? Die Friedrich-Ebert Stiftung auf Abwegen

Reden und reden lassen Friedrich-Ebert-Stiftung und Hisbollah tagten in Beirut, trotz scharfer Kritik, weil liberale arabische Stimmen fehlten. Am Schluss fühlte man sich in eine studentische Vollversammlung versetzt. "Wollen Sie mir vorschreiben, was ich hier zu sagen habe?", schimpfte ein libanesischer Redner, nachdem ihm die Moderatorin wegen seiner Abschweifungen das Wort abgeschnitten hatte. Und eine verschleierte...
Mehr lesen

Goobye Saddam

Die Inkarnation des Bösen wird von heldenhaften Soldaten aus seinem Karnickelbau gezogen. Saddam sieht am Ende nicht nur wie Karl Marx aus, er hat auch in den letzten Tagen zu Hause nicht aufgeräumt. Ein Schurke eben, der gewohnt war, dass Diener sauber machen und Staatsoberhäupter zu Besuch kamen. Über Jahre wurde da freundlich angeklopft. Es...
Mehr lesen

Die allzu „deutsche“ Terrorismusdebatte

Nach den schockierenden Anschlägen in der Türkei war es eine Frage der Zeit, bis die innenpolitische Debatte um den „Islamismus“ neu entbrennen würde. Der CDU-Politiker Bosbach bemerkte sogleich so schnell wie populistisch, dass eine EU-Mitgliedschaft der Türkei das „Terrorismusproblem“ nach Deutschland importieren würde. Eine Aussage die der deutsche Bundeskanzler mit „charakterlos“ konterte und damit war...
Mehr lesen

Kopftuch und Sexualität

Was ist die Bedeutung des Kopftuches? Diese Frage wird heute oft vorschnell allein politisch gedeutet. Das gängige Muster ist bekannt: eine kopftuchtragende Frau will politisch sagen: „der Islam gehört in die Öffentlichkeit“, die Muslima ohne Kopftuch: „mein Islam ist privat“. Fügt man nun noch die Adjektive „liberal und fundamentalistisch“ hinzu, dann hat man eine politische...
Mehr lesen