Schlagwort-Archive: muslime

Der KRM und die Integrationspolitik

Vor jeder Reflektion oder Kritik am organisierten Islam in Deutschland muss natürlich für alle beitragende Akteure zunächst die Selbstkritik stehen. Salopp gesagt, nobody is perfect. Natürlich ist es legitim, sich an den inhaltlichen Debatten zu beteiligen und auf diverse Widersprüche hinzuweisen. Dabei wäre eine echte innerislamische Debatte – gegenüber dem Austausch von Pressemitteilungen – sicher der...
Mehr lesen

Demokratische Kultur und Negation 

Eine der vielen destruktiven Folgen der Präsenz der IS-Zyniker zeigt sich in der Quasi-Wiederbelebung des bürgerlich-politischen Feuilletons. Man spürt in mancher Redaktionsstube die Erleichterung. Eigentlich beunruhigt von der Irrationalität der Schulden- und Finanzkrise, dem philosophischen Rätsel der Finanztechnik, der offensichtlichen Krise des Parlamentarismus und der Frage nach der politischen Souveränität an sich hat dieser vormals verunsicherte...
Mehr lesen

Bürgerkrieg gegen Revolution?

Die liberale Gesellschaft setzt auf eine Art gehegten Bürgerkrieg. Statt in „Straßenkämpfen“ gegeneinander anzutreten, setzten zivilisierte Bürger auf den Streit der Argumente, wählen Vertreter, die theoretisch Gegensätze verkörpern und in Parlamenten – oft nach mühsamen Debatten – dennoch einen Konsens finden. Die Ergebnisse sind oft Kompromisse, ihrer Natur nach gemäßigt und kaum radikal. In diesen Tagen...
Mehr lesen

Pegida, Bewegung ohne Worte

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“, dichtete einst Heinrich Heine in seinen berühmten Nachtgedanken. Noch immer steht unser Land unter dem Eindruck des furchtbaren nationalistischen Rassenwahns vergangener Tage. Eine Erinnerung, die in Deutschland, mehr oder weniger erfolgreich, bis heute rechtsradikale Parteien klein gehalten hat. Das Gefühl der...
Mehr lesen